Saisonstart mit Segen

Home / Allgemein / Saisonstart mit Segen
Saisonstart mit Segen

Ostersonntag ist Saisonstart für die christlichen Biker – egal, ob es regnet, stürmt oder schneit. Denn am Ostersonntag findet in Husum der Motorradgottesdienst statt, in diesem Jahr schon zum 34. Mal. Es stürmte und schneite zum Glück nicht, aber es war noch empfindlich kalt trotz strahlenden Sonnenscheins. Das mag auch der Grund gewesen sein, warum sich nach Schätzungen der Polizei nur knapp 1000 Motorradfahrende auf den Weg in die Stormstadt gemacht hatten. Dennoch war der Marktplatz gut gefüllt, und wie jedes Jahr umrahmten zahlreiche Schaulustige das Spektakel. Denn die Maschinen glitzerten im Sonntagsstaat: Sie waren von ihren Besitzern liebevoll geputzt, so dass der Chrom blinkte.

Dem Leben ein Lied singen
Den Gottesdienst gestalteten Friedemann Magaard, Pastor an St. Marien Husum, und Lars Lemke, Pastor der Nordkirche für den Mogo Hamburg, gemeinsam mit Frauke Bannik-Göhl, Dirk Bannik und der Thorge-Schöne-Band. Predigttext war der Lobgesang der Hanna aus dem Alten Testament. Ihn auf die Situation der Bikerinnen und Biker zu übertragen, war ein kleines Kunststück, geht es doch bei Hanna darum, dass sie eigentlich keine Kinder bekommen konnte und wie durch ein Wunder dann doch schwanger wurde – für sie ein Osterglück, wie eine Auferstehung von den Toten. Die Erfahrung, dass das Leben voller Wunder und guter Überraschungen ist, lasse Hanna ihr Lied singen, hieß es dazu in einem Pressetext. So werde zur Sprache gebracht, was Christen zu Ostern feiern, Dankbarkeit und Vertrauen prägten Hannas Leben. „Beides kennen Biker aus eigener Erfahrung sehr gut,“ sagte MOGO-Pastor Lars Lemke, „und die Melodie unserer Lebensfreude kommt oft auf zwei Rädern und mit vier Takten daher.“

Der Ruf des Asphalts
So passte es gut, dass auch viele Kinder auf dem Marktplatz waren und die heißen Rösser bewunderten, dazwischen coole Lederjacken und engagierte „Benzingespräche“, die manchmal durchaus Priorität vor dem gottesdienstlichen Geschehen hatten. Der Winter war lang, man hatte sich viel zu erzählen, Touren- und Bastlertipps wurden ausgetauscht und die Hoffnung, dass es doch endlich wieder wärmer werden möge. Denn ab Ostern – das ist bei christlichen Bikern so – kribbelt der Ruf des Asphalts in der Seele.

Mit einem Klick auf das Bild geht es zum Flickr-Album mit Bildern vom Mogo

IMG_2645

Translate »