Ein Ansgarkreuz zu seiner Ehre

Home / Allgemein / Ein Ansgarkreuz zu seiner Ehre
Ein Ansgarkreuz zu seiner Ehre

Karlum – „Ich hab keine Ahnung, wofür ich das Ansgarkreuz kriege“, sagt Gerhard Hoffmann aus Karlum. Gut, er war eine Zeitlang im Kirchengemeinderat, wie lange weiß er nicht, er hat die Jahre nicht gezählt. Aber sonst? „Ich weiß nicht, was ich erzählen soll“, sagt der 69-Jährige und er meint es ernst. „Ich bin ehrlich überrascht.“

20 Jahre sind schon erwähnenswert!

20 Jahre sind es gewesen, schreibt die Kirchengemeinde in ihrem Antrag an den Kirchenkreisrat. Von Januar 1996 bis Dezember 2016 war Hoffmann Mitglied im Kirchengemeinderat und in dieser ganzen Zeit ihr 2. Vorsitzender. Er kennt die kleine Kirchengemeinde wie seine Westentasche, hat sich in dieser Zeit um Gebäude und Liegenschaften gekümmert und es mit anderen möglich gemacht, dass die Kirchengemeinde zwar eng mit Ladelund zusammenarbeitet, aber immer noch selbstständig ist. Die wunderschöne St.-Laurentiuskirche liegt ihm besonders am Herzen. „Da hab ich mal mit meiner Firma die Elektrik neu gemacht und für eine Restaurierung ein Gerüst aufgebaut, um die Bilder abzuhängen“ – ohne es in Rechnung zu stellen. „Aber das ist doch eigentlich nicht erwähnenswert“, sagt er.

Hochkarätige Kulturveranstaltungen in Karlum

Für Gerhard Hoffmann ist es in der Tat selbstverständlich, sich zu engagieren. Schon der Vater tat es, und Gerhard Hoffmann schlüpfte, als es Zeit wurde, in seine Schuhe. Für die Gemeinde Lexgaard, die nur 50 Einwohner hat, war er viele Jahre Bürgermeister. Er weiß, dass diese kleinen Einheiten nur funktionieren, wenn sich jeder einbringt. Das Engagement für die Kirchengemeinde erwächst ebenfalls aus diesem Verantwortungsbewusstsein. Die 800 Jahre alte St.-Laurentius-Kirche, der Friedhof, die Ländereien – da ist immer etwas zu tun und zu beschließen für den achtköpfigen Kirchengemeinderat, dem Hoffmann so lange angehörte. Besonders die Kirche liegt ihm am Herzen: 2007 gründete er mit anderen den „Verein der Freunde der St. Laurentius Kirche Karlum“. Seitdem organisiert die kleine Gruppe etwa acht hochkarätige Kultur-Veranstaltungen, deren Ruf inzwischen weit über die Grenzen Karlums hinausgeht: Musik, Vorträge, Lesungen – und die Erträge kommen dem Erhalt der Kirche zugute. Gerhard Hoffmann ist Schatzmeister des Vereins. „Da kommt schon ganz gut was zusammen“, sagt er. Aber erwähnenswert ist das natürlich nicht.

Ein Ansgarkreuz zu seiner Ehre

„Herr Hoffmann hat all die Jahre seine ehrenamtlichen Aufgaben für die Kirchengemeinde Karlum stets mit sehr großem Einsatz und vorbildlicher Zuverlässigkeit durchgeführt“, so schreibt es die Kirchengemeinde in ihrem Antrag. Es ist an der Zeit, so scheint es, diese Arbeit nicht nur zu erwähnen, sondern sie zu würdigen und auszuzeichnen. Es ist an der Zeit, den bescheidenen Elektriker-Meister mit dem Ansgarkreuz der Nordkirche auszuzeichnen, das für herausragendes ehrenamtliches Engagement verliehen wird. Der Gottesdienst beginnt am Sonntag, 22. September, um 10 Uhr in der St.-Laurentius-Kirche Karlum.