Auf großen Wassern

Home / Allgemein / Auf großen Wassern
Auf großen Wassern

Husum – „Auf großen Wassern“ – so hat der Niedersächsische Künstler Hermann Buß seine „Nordseebibel“ überschrieben. 120 Bilder von ihm sind dort abgedruckt, Buß lässt sie mit biblischen Texten korrespondieren, hinzu kommen meditative Texte verschiedener Theologen – unten ihnen Pastor Friedemann Magaard aus Husum, Bischof Gothart Magaard, Sprengel Schleswig- und Holstein und Alfred Buß, Präses i. R. der Evangelischen Kirche von Westfalen. Sie stellen am Sonnabend, 30. Juni, im Rahmen der Kulturnacht ab 19.15 Uhr in der St.-Marienkirche Husum das Buch vor.

Herb-klare Bilder
„Die Nordsee-Bilder von Hermann Buß erzählen von dem herben Leben an der Küste, dem harten Leben der Seeleute, und ihre Geschichten vom Küstenleben religiös zu deuten hat mich nicht losgelassen“, sagt Friedemann Magaard. Er hat sich schon lange vor Erscheinen des Buches mit den Bildern auseinandergesetzt, schließlich sollten sich ja auch die Meditationen auf sie beziehen und zu einer inneren Begegnung mit ihnen anregen. „Diese einzigartige Verbindung von Bibelstellen und den herb-klaren Nordseebildern von Herrmann Buß inspiriert mich“, so Magaard. „Mich reizt es dazu, Leben zu deuten und Glauben zu hinterfragen. Manche Bilder haben mich richtig beunruhigt. Sie stellen infrage, was immer schon sicher gilt.“

Der Künstler: Hermann Buß
Hermann Buß wurde 1951 in Neermoor-Kolonie/Ostfriesland geboren, war seit 1976 wohnhaft in Norden-Westermarsch, er wohnt und arbeitet seit 2013 in Leer. Seine Bilder wirken fast fotorealistisch und gehen doch – manchmal erst auf den zweiten Blick – weit über die Abbildung von Vorhandenem hinaus. Für seine Recherchen war der Künstler oft auf Containerschiffen unterwegs. Die See und die Menschen dort wurden zu seinem Schlüsselthema. Buß beschäftigt sich seit langem auch mit religiösen Themen: Er hat mehrere Altarretabeln und Kanzelbilder gestaltet.

Die Nordsee-Bibel wird in der St. Marienkirche Husum vorgestellt
Am 30. Juni werden in der St. Marienkirche Husum die Werke zu sehen sein: Sie werden sowohl digital als Bilderschau wie auch auf mehreren Bildtafeln gezeigt. Dazu gibt es Talk und Interviews, unter anderem mit Buchhändlerin Astrid Seemann, die das Vorhaben fördert, und dem Künstler Hermann Buß. Gothart Magaard, Friedemann Magaard und Alfred Buß lesen Texte aus der Nordseebibel. Letzterer bleibt über Nacht und hält am nächsten Morgen (1. Juli) im Gottesdienst ab 11 Uhr die Predigt. Einheimische wie Urlauber sind herzlich eingeladen. „Gäste, die die Nordsee zum Urlaub besuchen, erleben selten, wie herb das Leben im winterlichen Arbeitsalltag an der Küste sein kann“, sagt Friedemann Magaard. „Davon erzählen die Nordseebilder von Hermann Buß. Ohne sie fehlt ein Stück von der ganzen Wahrheit des Nordsee-Lebens.“

Info: Die „Nordsee-Bibel hat 240 Seiten und kostet als gebundene Ausgabe 25 Euro. Sie ist im Buchhandel unter ISBN-10: 3981752856 oder ISBN-13: 978-3981752854 erhältlich.
Beitragsbild: Copyright Hermann Buß