Beliebte Seelsorgerin geht von Bord

Home / Allgemein / Beliebte Seelsorgerin geht von Bord
Beliebte Seelsorgerin geht von Bord

Neukirchen – “Kanta Cantemus” – dieses Lied hatte Meike Meves-Wagner sich zum Abschied gewünscht. Mehr als 24 Jahre hat sie hoch im Norden Dienst getan, hat Menschen in Freud und Leid begleitet, Gemeinde gebaut und Gemeinden geleitet. Musik war ihr dabei immer wichtig. Vor voll besetztem Gotteshaus dankte Pröpstin Annegret Wegner-Braun ihr für ihren Dienst und entpflichtete sie feierlich von ihren Aufgaben in den Gemeinden Neukirchen, Aventoft und Rodenäs.

Kanta Cantemus
„Ich habe so gerne mit euch gesungen“, sagte die 57-Jährige. Musik war und ist ein wichtiger Teil ihres Lebens und ihrer Arbeit. So habe sie mit den Alten, in der Kita, im Chor und im Gottesdienst gesungen, und sogar – auch wenn das bei ihnen nicht immer zu Begeisterungsstürmen führte – mit den Konfis. Warmherzig und lebendig predigte Meike Meves-Wagner ein letztes Mal in ihrer Funktion, und es war ihr anzusehen, dass der Abschied ihr schwer fiel. „Ich danke für eure Offenheit und euer Vertrauen, mit dem ihr mit mir auf dem Weg wart“, sagte sie.
Studiert hat Meike Meves-Wagner, die in Husum-Rödemis aufgewachsen ist, in Kiel und in Heidelberg, danach war sie einige Jahre Pastorin in Bargteheide. Zum 1. Advent 1994 trat sie die Stelle für Neukirchen und Aventoft an, die sie sie sich mit ihrem Mann Ernst 15 Jahre lang teilte. Als dieser 2009 in den Ruhestand ging, übernahm sie den Posten ganz. 2012 kam dann noch die Kirchengemeinde Rodenäs dazu. „Vieles hat sich verändert“, schreibt die Pastorin im Gemeindebrief, „- so vieles, dass ich mich nun einmal verändern muss.“ Sie lasse sich nun erst einmal beurlauben, „um in Ruhe nachzudenken.“

Empfang im Fegetasch auf gut nordfriesisch
Sage und schreibe 27 Torten hatten Gemeindeglieder für den anschließenden Empfang in der Gaststätte Fegetasch vorbereitet, und der Saal war so voll, dass kaum alle Platz fanden. Immer wieder hoben die Grußworte die seelsorgerliche Zuwendung der Theologin hervor und vergaßen auch nicht den Dank an Ehemann Ernst, der trotz Ruhestands Gemeindebrief und Homepage der Kirchengemeinden verantwortete. Das Paar lebt jetzt in Dagebüll. „Wir hoffen, dass ihr euch gut einlebt“, sagte eine Rednerin. „Und wenn nicht, kommt ihr einfach zurück.“

Vertretung übernimmt Pastor Michael Galle
Für Vertretung ist gesorgt. Schon seit einigen Wochen ist Pastor Michael Galle aus Geesthacht für die Gemeinden zuständig. Er ist von der Nordkirche entsandt, um die Gemeinden zu unterstützen.

Abschied von Meike Meves-Wagner