Digitale Mahlfeier zu Pfingsten

Home / Allgemein / Digitale Mahlfeier zu Pfingsten
Digitale Mahlfeier zu Pfingsten

Das Abendmahl hat einen hohen Stellenwert in der evangelischen Kirche: In Brot und Kelch ist Christus gegenwärtig und den Gläubigen in besonderer Weise nah. Ein digitales Abendmahl ist eine Mahlfeier in besonderer Form: Es findet in den Häusern statt, die Gemeinschaft entsteht per Zoom, und die Teilnehmen reichen symbolisch Brot und Kelch von Kachel zu Kachel.

„Wir haben mit dieser Form gute Erfahrungen gemacht“, berichtet Pastor Friedemann Magaard aus Husum, der die Feier gemeinsam mit Pastorin Inke Raabe vorbereitet. Wichtig ist beiden, dass die Teilnehmenden sich Zuhause Zeit dafür nehmen. Sie sind eingeladen, ihr Heim oder ihren Arbeitsplatz gottesdienstlich fein zu machen und Brot und Wein bereitzustellen. Das Miteinander ist in der digitalen Form besonders wichtig: Eine Predigt wie gewohnt gibt es nicht, sondern sie entsteht im Gedankenaustausch der Teilnehmenden.   

„Das digitale Abendmahl ist mehr als ein Ersatz für die Mahlfeiern, die im Moment wegen der Pandemie nicht stattfinden dürfen“, sagt Inke Raabe. „Weil wir einander am Bildschirm ansehen, weil jeder und jede Verantwortung übernimmt, entsteht eine Gemeinschaft, die ebenso intensiv ist wie die in den Gotteshäusern.“ Der digitale Gottesdienst beginnt am Sonnabend (22.) um 19 Uhr. Für die Teilnahme brauchen Interessierte einen Computer oder ein Smartphone/Tablet mit Internetverbindung. Der Link zur Teilnahme und vorbereitende Hinweise werden nach der Anmeldung per Email an info@kirche-husum.de versandt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, Anmeldungen sind bis Freitag (21.) möglich.