EKJB-Sommer einmal anders

Home / Allgemein / EKJB-Sommer einmal anders
EKJB-Sommer einmal anders

Der Sommer ist normalerweise eine große Zeit für das Evangelische Kinder- und Jugendbüro Nordfriesland (EKJB): Viele Vorbereitungen und langfristige Planungen kommen zum Ziel, wenn die Mitarbeitenden und Ehrenamtlichen mit jungen Menschen auf große Fahrt gehen und die Sommerfreizeiten beginnen. Normalerweise. Aber in diesem Jahr ist alles anders. Schweren Herzens wurden vor wenigen Wochen auf dem Hintergrund der Corona-Pandemie alle Freizeiten abgesagt. Aber mit gleichem Schwung erstellte das Team um Susanne Kunsmann ein neues Programm im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben.

„Leute, geht wieder raus und macht was!“, so fasst Susanne Kunsmann das Angebot zusammen. Dabei sind Kreativ-Zeiten und Kanu-Touren für Familien. Es gibt Mitmach-Aktionen für Einzelne und Ehrenamtliche und digitale Spiele-Abende über den Discord-Server des EKJB. Für Grundschulkinder gibt es ein Escape-Spiel für Zuhause, das Team des EKJB begleitet dann das Weltraum-Abenteuer via Handy. „Wir machen mit unserem Alternativ-Sommerprogramm das Beste aus der Situation“, sagt pädagogische Mitarbeiterin Anna Ihme. „Es ist eine Chance den EKJB-Sommer komplett anders zu erleben als man ihn normalerweise kennt“, ergänzt Sebastian Hurst, ebenfalls pädagogischer Mitarbeiter des EKJB.

„Mir ist wichtig, dass Kinder- und Jugendliche in dieser Situation nicht vergessen werden“, sagt Susanne Kunsmann, die das EKJB leitet. Gemeinsam mit ehren- und hauptamtlich Mitarbeitenden hält sie Kontakt und nutzt dafür alle digitalen und analogen Kanäle, die es gibt. „Es ist für jede Altersgruppe etwas dabei“, sagt sie. „Und das Beste: Alle Angebote sind kostenfrei!“ Mehr Info gibt es unter www.ekjb-nf.de oder per Mail an info@ekjb-nf.de.