Große Kunst auf kleinen Bühnen

Home / Allgemein / Große Kunst auf kleinen Bühnen
Große Kunst auf kleinen Bühnen

Oldenswort – Mit Erzählkunst und Harfenklängen ging es zu Ende, das erste Festival der Kleinen Künste auf Eiderstedt mit dem Namen „Zwischentöne“. Es sei viel mehr ein Festival der großen Künste auf kleinen Bühnen gewesen, sagte Pastorin Inke Thomsen-Krüger in ihrer Begrüßung: Zehn wunderbare und ganz verschiedene Veranstaltungen hätten Einheimische und Gäste begeistert und miteinander in Kontakt gebracht.

Neue Wege, Menschen zu erreichen

Gemeinsam mit Claudia Süssenbach von der Fachstelle Kirche & Tourismus der Nordkirche hat sie das Projekt auf den Weg gebracht. „Viele Kirchengemeinden gehen neue Wege, um Menschen gerade in der Urlaubszeit anzusprechen“, so Süssenbach. „Das wollen wir als Nordkirche unterstützen und die Verantwortlichen in den häufig kleinen Gemeinden entlasten. Das Festival-Format hilft dabei, Ideen und Ressourcen zu bündeln.“

Gute Resonanz auf die “Zwischentöne”

Die Veranstaltungen auf Eiderstedt waren unterschiedlich gut besucht: 30 bis 80 Menschen kamen jeweils zusammen, besonders gut sei die die Trommelreise mit Markus Hoffmeister in Witzwort gelaufen. Auch Inke Thomsen-Krüger ist zufrieden mit der Resonanz. Sie selbst hatte einen poetisch-musikalischen Spaziergang im Hochdorfer Garten angeboten, es sei lausekalt gewesen, erzählt sie lächelnd, und trotzdem waren viele gekommen und hätten den Nachmittag genossen. Manche habe sie bei den Veranstaltungen mehrfach getroffen, und einige hätten sogar an jedem Event teilgenommen.

Ausstellung in der Oldensworter Kirche

Der Abschluss in Oldenswort war zugleich ein Auftakt, nämlich die Vernissage der Ausstellung „Anders“. 22 Kunstwerke, die sich an das Jahresthema des Kirchenkreises Nordfriesland „Anders handeln“ anlehnen, sind zu sehen und zum Teil zu erwerben. Bei der Vernissage waren viele Künstler zugegen und standen den Besuchern zum Gespräch zur Verfügung. Claudia Süssenbach, die selbst Erzählkünstlerin ist, entführte die Gäste mit Worten in andere Welten, Nicole Bölke tat dasselbe mit Tönen auf der keltischen Harfe.

Das ZwischenTöne-Festival findet im jährlichen Wechsel an der Nord- und Ostsee statt. Es wurde auf Eiderstedt gefördert von der Nospa-Stiftung, dem Verein Andere Zeiten, dem Kirchenkreis Nordfriesland und den Gemeinden vor Ort. Die Ausstellung “Anders” ist noch bis zum 8. November in der Oldensworter Kirche zu sehen.