Himmlische Grüße

Home / Allgemein / Himmlische Grüße
Himmlische Grüße

„Himmlische Grüße“ – so heißt das Projekt, das das Evangelisches Kinder- und Jugendbüro Nordfriesland (EKJB) in Zusammenarbeit mit nordfriesischen Kirchengemeinden auf den Weg gebracht hat: In kleinen Gruppen zogen Mitarbeitende, Ehrenamtliche und PastorInnen zu Pflegeheimen und Wohneinrichtungen, brachten ein kleines Ständchen und vor allem: Himmlische Grüße – eine Botschaft, einen Segen, ein Wort der Hoffnung und ein Licht in das Corona-Dunkel.

In Bredstedt war Pastor Peter Schuchardt mit den Ehrenamtlichen Milena Lüddens, Joschua Lehmann und Levke Schuchardt unterwegs. „Musik kann uns fröhlich machen“, sagte er und stimmte mit seinen jungen Leuten das Lied „Geh aus, mein Herz“ an. Die kleine Tournee stünde im Zusammenhang mit dem Frankfurter Kirchentag, der ja leider nicht in Präsenz stattfinden könne, erklärte er. „Schaut hin“ ist das Motto, und das habe man zum Anlass genommen, Menschen anzusehen, sie zu besuchen und ihnen eine kleine Freude zu machen. Alle vier trugen die hellblauen T-Shirts, die für den Kirchentag den Helferinnen und Helfern zugedacht waren, und sie brachten auf diese Weise auch Grüße aus Frankfurt in das Haus Freienwill und andere Einrichtungen.

Insgesamt waren es 14 Stationen, die Anna Ihme vom EKJB zusammen mit den OrtspastorInnen organisiert hatte. Bäckerei Meyer hatte 1300 Kekse in Herzform gebacken. „Gott ist mit seinen Engeln an deiner Seite“, stand auf den kleinen Tütchen. „Himmlische Grüße sendet deine Kirche in Nordfriesland.“