Luther-Oratorium und mehr

Home / Allgemein / Luther-Oratorium und mehr
Luther-Oratorium und mehr

Am 31. Oktober ist Reformationstag. An diesem Tag erinnern sich Kirche und Gesellschaft an Martin Luther, der an diesem Tag vor nunmehr 502 Jahren 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg schlug und damit eine Weltbewegung in Gang setzte. In Gottesdiensten und besonderen Veranstaltungen nehmen die Gemeinden des Kirchenkreises Nordfriesland das Thema auf.

Gaff nicht in den Himmel

Den Auftakt macht die Kirchengemeinde Drelsdorf bereits am Sonntag (27.). Horst Loose, Kantor und Organist der Kirchengemeinde, hat mit dem Kirchenchor Stücke des Luther-Oratoriums „Gaff nicht in den Himmel …“ von Matthias Nagel einstudiert: „Dabei sind die alten Melodien des Gesangsbuch popularmusikalisch interpretiert und mit Texten von Dieter Stork versehen worden“, erzählt er. Chormitglied Ingrid Lieseberg spielt Akkordeon dazu, Anne Nickels aus Bredstedt unterstützt den Chor am Klavier. Zwischen den Vortragsstücken singt die Gemeinde Lieder von Martin Luther aus dem Gesangbuch, begleitet von Christa Petersen an der Orgel. Pastorin Maren Briesemeister hat Lesungen dazu vorbereitet. „Der Wechsel von Altem und Neuem schafft den Spannungsbogen zu der Frage: Wo steht Luther eigentlich heute?“ so der Kirchenmusiker. Der Gottesdienst beginnt um 18.30 Uhr in der Drelsdorfer St. Marien- und Johanniskirche.

Gottesdienst mit Lebens-Expertinnen

Am Reformationstag selber gibt es in Ladelund und in Garding besonders interessante Veranstaltungen. In der Ladelunder St.-Petri-Kirche beginnt um 19 Uhr ein Gottesdienst mit Lebens-ExpertInnen. Dabei geht es um Wendepunkte im Leben, um den einen Moment, der alles verändert. Im Gespräch mit Pastor Hans-Joachim Stuck sind Trauerbegleiterin Ute Matthiesen, die Autorin Doris Brodersen und Ute Beckert, die Leiterin der Kita-Ladelund sowie Mitglieder der Gottesdienstwerkstatt. In der St.-Christian-Kirche in Garding beginnt um 17 Uhr ein musikalischer Zentralgottesdienst für Eiderstedt. „Im Mittelpunkt steht die Aufführung der Kantate ,Ein feste Burg‘ von Stephan Langenberg“, teilt dazu Pastor Ralf-Thomas Knippenberg mit. Es singen die Eiderstedter Kantoreien unter der Leitung von Christian Hoffmann. Im Rahmen des Gottesdienstes stellt Landespastor Heiko Nass das Brot-für-die-Welt-Projekt „Gitarren statt Gewehre“ vor. Dabei geht es um die Resozialisierung traumatisierter Kindersoldaten im Kongo. Bereits am Vorabend der Reformation, am 30. Oktober, lädt die Mittelregion Eiderstedt um 17.30 Uhr nach Osterhever zum Familiengottesdienst mit anschließendem Laternelaufen.

Die Speisung der 5000

Auf Pellworm beginnt um 10 Uhr ein Familiengottesdienst mit der Neuen Kirche zum Heiligen Kreuz mit Pastorin Alex Hector-Domnick und Andrea Kaune. In Bargum führen die „Großen Lerchen“ ab 19 Uhr das Musical „Die Speisung der 5000“ auf, versetzt mit Film-Elementen. „Damit setzen wir Martin Luthers Anliegen um, die biblische Botschaft auf eine zeitgemäße und vielfältige Weise in die Welt zu tragen“, so Pastor Johannes Steffen.