Mitsparen – dabei gewinnt jeder

Home / Allgemein / Mitsparen – dabei gewinnt jeder
Mitsparen – dabei gewinnt jeder

Das Jahr ist um, und Susanne Kunsmann und ihre jungen Mitstreiter vom Evangelischen Kinder- und Jugendbüro (EKJB) ziehen Bilanz. „Werde Mitsparer“ lautete die Überschrift, ein Jahr lang haben Jugendliche und junge Erwachsene fleißig Punkte gesammelt und so das Thema Nachhaltigkeit und Bewahrung der Schöpfung vorangebracht. Am 31. Mai endet das Projekt.
„Der Anfang war ein bisschen holperig“, erinnert sich Susanne Kunsmann. Gemeinsam mit Nils Andresen (22) aus Hattstedt tüftelte sie an der Idee, Menschen zusammenzubringen und Fahrgemeinschaften zu fördern. Eigentlich hatten die beiden an etwas Digitales wie eine Handy-App gedacht. Aber das scheiterte letztlich an der Zielgruppe, die App wurde überraschenderweise nur wenig geladen und noch weniger genutzt. „Dann sind wir auf die etwas old-fashioned Bonuskarte gekommen“, erzählt Susanne Kunsmann und lacht. „Und plötzlich funktionierte es.“

Kleben und Gewinnen
Femke Möller aus Wester-Ohrstedt zum Beispiel ist 23 Jahre alt und hat einen Führerschein. Sie holte oft die 17jährige Alina Jacobs aus Ostenfeld ab und fuhr mit ihr gemeinsam zu EKJB-Veranstaltungen. Am Ende einer solchen Fahrt durfte eine der anderen einen Punkt auf die Mitsparkarte kleben. Wären es zwei Mitsparer gewesen, hätte Femke zwei Klebepunkte bekommen und jeweils einen vergeben. Für fünf Punkte gab es eine kleine Überraschung, mehr als fünf Punkte brauchte es für ein EKJB-T-Shirt und für mehr als zwölf Punkte spendierte das EKJB einen Hoodie.

Mitsparen ist eine gute Sachen
„Ich bin über diese Aktion auf eine andere Mitfahr-App gestoßen, mit der ich jetzt meine Fahrten nach Kiel organisiere“, erzählt Alina. „Das spart viel Geld und ist gut für die Umwelt. „Beim Mitsparen gewinnt jeder“, ergänzt Femke. Sie hat einfach keine Lust, alleine Auto zu fahren, die Touren mit Alina haben ihr Spaß gemacht, Mitsparen ist eine gute Sache, findet sie. Und auch Nils ist zufrieden mit dem Projekt. „Ich organisiere einfach öfter als vorher Fahrgemeinschaften“, sagt Nils, der selber ein Auto hat und gern andere mitnimmt.

Bewusstein sein Nachhaltigkeit und Bewahrung der Schöpfung
„Das Mitsparer-Projekt hatte zum Ziel, ein Bewusstsein für Nachhaltigkeit und die Bewahrung der Schöpfung zu schaffen“, sagt Susanne Kunsmann. Bei jeder gemeinsamen Fahrt wurde nicht nur CO2 eingespart, es reduzierten sich auch Sprit-Kosten und Verwaltungsaufwände, denn Ehrenamtliche bekommen im EKJB selbstverständlich ihre Fahrkosten erstattet. „Die Menschen redeten plötzlich über Fahrgemeinschaftten, und viele junge Leute haben nicht mehr so ganz junge Leute zum Mitsparen überredet.“