Nächstenliebe ganz konkret

Home / Allgemein / Nächstenliebe ganz konkret
Nächstenliebe ganz konkret

Dass Nächstenliebe für Konfirmandinnen und Konfirmanden ein wichtiges Thema ist, zeigten die jungen Leute aus Emmelsbüll, Klanxbüll, Horsbüll und Neugalmsbüll eindrucksvoll: Sie überbrachten der Krebsstation der Uniklinik Kiel gemeinsam mit Pastor Gerald Rohrmann ihre Spende, die sie in mehreren Gottesdiensten gesammelt hatte und die der Sozialverband und die Kirchengemeinde nochmal aufstockten.

„Insgesamt sind es 380 Euro geworden“, erzählt Gerald Rohrmann stolz. Von den 23 Jugendlichen hatten sich acht extra noch mal nach der Konfirmation auf den Weg nach Kiel gemacht, um die Kollekte an Oberarzt Dr. Denis Schewe zu übergeben. Dass Kinder an Krebs erkranken können, das ist schwer auszuhalten, und es ist auch schwer zu verstehen. Umso mehr lag es den jungen Nordfriesen am Herzen, etwas für sie und ihre Familien zu tun. Das Geld wird nach dem Umzug der Station für eine freundliche und kindgerechte Ausstattung verwendet werden.

Mit der Aktion knüpfen die Jugendlichen der „vier Bülls“ an das Jahresmotto des Evangelischen Kinder- und Jugendbüros „Make Nächstenliebe great again an. „Es war für sie wichtig zu sehen, wofür das Geld verwendet wird“, so Gerald Rohrmann.